Der Verband steht geschlossen hinter dem Weltkongress

With 0 Comments, Category: Allgemein,

muenchen_delegiertenversammlungSchon die Änderung im Zeitplan der Delegiertenversammlung machte deutlich: Dem Tagesordnungspunkt „JCI World Congress 2014“ wurde im Rahmen der Bundeskonferenz in München besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die wichtigste Veranstaltung des weltweiten Dachverbandes JCI ist, das machte COC Director Götz v. Waldeyer-Hartz in seiner Präsentation deutlich, ein Gemeinschaftsprojekt. Folglich wurde der aktuelle Projektstand mit allen Chancen und Risiken dargelegt, die dringenden Handlungsfelder wurden klar benannt und die Instrumente zur erfolgreichen Bewältigung der Aufgaben wurden aufgezeigt.

Der entscheidende Punkt war dann ein symbolischer Akt: Die wichtigen strategischen Partner des Kongresses, allen voran die Messe Leipzig, wünschten sich ein klares Signal des Verbandes. Hier gab es in der Vergangenheit Irritationen, im Ergebnis war von außen nicht ersichtlich, ob das Projekt vom eigenen Verband getragen wird. Ein klares Signal war daher Bedingung der Partner für eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit. Und dieses Ziel wurde sogar übertroffen!

JCI entsandte extra seinen stellvertretenden Generalsekretär Arrey Obenson, um ein deutliches Zeichen zu setzen und auf der WEKO-Teamsitzung am Donnerstag das Organisationsteam und die Interessenten auf den Erfolg einzuschwören. Die klare Aussage: JCI will diesen Kongress in Deutschland, in Leipzig - es gibt keinen Plan B! 

In der Delegiertenversammlung haben sich die rund 100 anwesenden Kreissprecher einstimmig hinter die Veranstaltung und das Organisationsteam gestellt: Per Beschluss wurden die Wirtschaftsjunioren Deutschland auf das gemeinsame Ziel der erfolgreichen Durchführung des JCI Weltkongress 2014 in Leipzig eingestellt. Mit so viel Rückenwind aus dem Verband setzt das Organisationskomitee nun zielstrebig seine intensive Arbeit fort – dankbar für das Vertrauen und motiviert durch so viel Unterstützung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Landesverbänden und Kreisen für die außergewöhnliche Initiative und danken dem ganzen Verband für das wichtige Signal an alle Partner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.